IT-Gespräche | Zeit für mehr IT

geschrieben am 2017-05-22 08:20:00

Wir leben in einer interessanten Zeit. Wir leben in einer spannenden Zeit. Wir leben in einer Zeit, geprägt von vielen Herausforderungen. Und das nicht nur in wirtschaftlicher, sondern auch in gesellschaftlicher Hinsicht. Für viele Menschen leben wir in einer beängstigenden Zeit. Wir leben in einer Zeit der Transformation. Wir leben in der Zeit 4.0 – der digitalen Transformation. Aber was heißt das eigentlich? Und was können wir dafür oder dagegen tun? Oder lassen wir es einfach passieren – so als ginge es uns nichts an? Der “Expertenrat Informationstechnologie (IT)” gibt Antworten, sucht nach praktikablen Lösungsansätzen, baut Vorbehalte und Ängste ab, informiert neutral und strebt an Mensch und Technologie auf vertrauensvoller Basis zusammenzuführen.

Bevor ich Ihnen die Idee der IT-Gespräche vorstelle, lassen Sie mich die Gegenwart wenigstens ein kleines bisschen aus der Vergangenheit herleiten. In den 70er Jahren startete die 3. industrielle Revolution. Im Vordergrund stand Automatisierung durch Elektronik und die Computisierung durch IT. Personal Computer (PC’s) zogen in die Haushalte ein und eröffneten ganz neue Industriezweige.

Ende des 20. Jahrhunderts startete das Zeitalter der 4.ten industriellen Revolution. Es begann das, was heute häufig digitale Transformation genannt wird. Aber was ist denn das überhaupt? Versuchen wir diesem Zauberwort seinen Mythos zu nehmen. Digital bedeutet Technik, nicht wahr? Und Technik beinhaltet auch IT, soweit ok? Gut. Dann definieren wir Transformation als einen Veränderungsprozess, der durch zwei entscheidende Merkmale gekennzeichnet ist. Er hat einen definierten Anfang (wir können auch sagen Start oder Beginn) und, er hat ein definiertes Ende (oder sagen wir Abschluss bzw. Ziel). Digitale Transformation ist als nichts anderes als ein relativ normales Projekt, in dem versucht wird, in einer vorgegebenen Zeit mit Hilfe von Technologie (also auch mit IT) Prozesse zu optimieren bzw. digital ganz neu zu gestalten (Stichwort: digitales Geschäftsmodell ).

Glauben Sie das? Sind Sie damit zufrieden? Ich nicht. Digitale Transformation ist viel, viel mehr. Digitale Transformation verändert alles. Sie greift in alle Lebensbereiche ein. Sie macht vor nichts halt. Und – sie ist eben kein Prozess, der einen definierten Anfang und ein definiertes Ende hat. Wer ein bisschen tiefer abtauchen möchte, dem empfehle ich meinen Artikel Digitalisierung – oder Leipziger Allerlei. Aus diesen Grundgedanken heraus, entstand die Idee für die Geburt der IT-Gespräche. Womit wir beim Thema sind. Lassen Sie mich die Einleitung mit folgendem Statement abschließen:

  • Digitale Transformation ist viel mehr als IT – aber ohne IT ist digitale Transformation nichts!

Als Geschäftsführer der Visionico bin ich Mitglied des IBWF und dort als zertifizierter Berater für den Mittelstand gelistet. Dieses Netzwerk hat mich dazu inspiriert den Gedanken der IT-Gespräche auch in die Region zu tragen.

Die IT-Gespräche werden durch das folgende Logo repräsentiert:

Logo IT-Gespräche

  • Bildquelle: © Visionico | Logo IT-Gespräche

Es liegt eigentlich auf der Hand, dass man ein so breites Thema wie Informationstechnologie nicht alleine betreuen kann. Schon gar nicht als Experte. Gemeinsam mit der Visionico ist die Artur Gretter Unternehmensberatung verantwortlich für alle Aktivitäten im Rahmen der IT-Gespräche. Auch in dieser Partnerschaft maßen wir uns nicht an alle IT-Themen in der von uns gewünschten Premiumqualität liefern zu können. Wir ziehen deshalb zu spezifischen Fachthemen Partner aus unseren persönlichen Netzwerken hinzu.

Zwei Firmen stehen für eine gemeinsame Sache:

IT-Gespräche

  • Bildquelle: © Visionico| Layout Newsletter #ITtalk

Die Abkürzung ITtalk wird als Hashtag zur Verbreitung von Informationen und / oder zur Ankündigung von Events bzw. Veranstaltungen in den sozialen Medien genutzt. Sie wird maßgeblich zur Steigerung des Bekanntheitsgrades und der Sichtbarkeit der Veranstaltungen im Rahmen der IT-Gespräche beitragen.

Mit den IT-Gesprächen soll dem Mittelstand eine qualifizierte Plattform mit kompetenten Ansprechpartnern bzw. ein Kommunikationsknotenpunkt für allgemeine und fachspezifische IT-Themen zur Verfügung gestellt werden. An oberster Stelle steht dabei die Generierung von Nutzen und Mehrwert für mittelständische Unternehmen im Hinblick auf die Herausforderungen auf dem Weg in die digitale Transformation. Dies möchten wir durch die gemeinsame Erarbeitung qualitativ hochwertiger Lösungsansätze in Bezug auf moderne IT-getriebene Maßnahmen und Aktivitäten zur Unterstützung, Optimierung und Erweiterung der Kernkompetenzen der Unternehmen sicherstellen.

IT-Themen können beispielsweise sein (die Reihenfolge ist absolut beliebig):

  • Cloud Computing
  • Office & Kollaboration (Stichwort: wie arbeiten wir in der Zukunft?)
  • Archivierung
  • Dokumentenmanagement
  • Enterprise Resource Planning (ERP, SCM, CRM, BI, etc.)
  • Content Management Systeme
  • 3-D Druck
  • Augmented Reality
  • Virtual Reality
  • Social Media
  • Videoconferencing
  • Produktivitätstools
  • Projektmanagement
  • usw., usw., die Liste ließe sich beliebig fortführen.

Aus den Events, Veranstaltungen, Fachvorträgen und Workshops entsteht mit der Zeit ein aktives, agiles Netzwerk aus Partnern, die ihr fachliches Know how zur richtigen Zeit, am richtigen Ort bündeln und dadurch dem Mittelstand agile und flexible digitale Lösungen garantieren. Das Netzwerk handelt nach den Werten:

  • Vernetzung | Offenheit | Partizipation | Agilität

Für die IT-Gespräche sind diese Werte unabdingbar, um überhaupt den Weg in die digitale Transformation erfolgversprechend einschlagen zu können. Sie können sich diese Werte sehr leicht merken. Aus dem französischen kennen Sie sicherlich den Ausdruck Fauxpas. Zu Deutsch ein Fehltritt – ein Schritt in die falsche Richtung. Verknüpfen Sie die Anfangsbuchstaben und Sie erhalten V|O|P|A. Sie werden diese Werte nicht mehr vergessen. Glauben Sie mir das?

Es verbirgt sich aber noch ein weiterer Wert in diesem Wortspiel. Der Umgang mit Fehlern. Um erfolgreich in die digitale Transformation zu starten, müssen wir Fehler zu lassen. Wenn wir feststellen, dass eine angedachte Lösung nicht funktioniert bzw. am Bedarf der Märkte vorbeigeht, dann müssen wir unsere Zielsetzung korrigieren bzw. gegebenenfalls sogar ganz neu definieren. Wir brauchen eine neue, offene Fehlerkultur. Wir müssen Fehler zulassen und aus Ihnen lernen. Warum? Ganz einfach – wir sind nicht vollkommen. Gott sei Dank.

Das Format der IT-Gespräche definiert sich wie folgt:

  • Hauptveranstaltung
  • Folgeveranstaltung (Themenveranstaltung)
  • Fachvorträge
  • Workshops
  • Round Table

4.1 Hauptveranstaltung

Jährlich werden 3-4 Hauptveranstaltungen angeboten. Aufgrund unserer vielfältigen Aktivitäten, ist es aus rein terminlichen und organisatorischen Gründen nicht möglich mehr Hauptveranstaltungen anzubieten.

In den Hauptveranstaltungen werden zwischen 6-8 aktuelle IT-Themen kurz und prägnant vorgestellt oder besser angeteasert. Dabei handelt es sich um Themen, die sich entweder gerade im Markt durchsetzen, oder aber in unmittelbarer Zukunft eine ernstzunehmende Rolle im Markt spielen werden.

Anschließend führen wir in eine offene Diskussion mit dem Publikum. Die Ergebnisse dieser Diskussion nehmen wir auf und vertiefen diese im nachfolgenden Format.

Natürlich ist es jederzeit möglich – es ist sogar ausdrücklich gewollt und gewünscht – dass seitens des Auditoriums IT-Themen, die von persönlichem bzw. allgemeinen Interesse sind, in den IT-Gesprächen jedoch nicht behandelt wurden, eingebracht werden. Wir freuen uns, wenn Sie unsere Gesprächsrunden aktiv mitgestalten.

4.2 Folgeveranstaltung (Themenveranstaltung)

In den Folgeveranstaltungen bzw. Themenveranstaltungen nehmen wir die Interessen unseres Publikums aus den Hauptveranstaltungen auf und vertiefen entsprechende Themen. Dadurch soll es den Zuhörern möglich werden, Vor- und Nachteile zu bestimmten themenbezogenen Frage- bzw. Problemstellungen zu erkennen und für sich persönlich zu entscheiden, ob diese Themen Nutzen und Mehrwert für das eigene Business mit sich bringen oder nicht.

Sowohl zu den Hauptveranstaltungen, als auch zu den Folgeveranstaltungen (Themenveranstaltungen) werden themenbezogen weitere Partner hinzugezogen. Deren Beiträge beruhen auf den Vorgaben und Richtlinien des Formates der IT-Gespräche.

  • Die Formate Hauptveranstaltung und Folgeveranstaltung (Themenveranstaltung) werden unter den Aspekten der Wissensvermittlung und Wissenstranfers durchgeführt. Dies gilt sowohl in organisatorischer als auch in kommerzieller Hinsicht.

4.3 Fachvorträge

Bei einem Fachvortrag liegt der Fokus auf der Vermittlung von Wissen. Er beleuchtet ein Thema vollständig und grenzt es zu benachbarten Themengebieten ab. Er dauert in der Regel 45min; in Ausnahmefällen können 90min mit entsprechender Pause angesetzt werden. Ein Fachvortrag ist sehr vorbereitungsintensiv und setzt tiefgreifende methodische und didaktische Kenntnisse voraus. Er ist grundsätzlich nachzubearbeiten.

4.4 Workshops

In einem Workshop arbeitet eine kleine Gruppe mit begrenzter, kompakter Zeitdauer intensiv an einem Thema. Der Workshop ist gekennzeichnet durch die Moderation als Methode zur Steuerung der Kommunikation in Arbeitsgruppen. Die Arbeitsgruppen arbeiten dabei kooperativ und gemeinschaftlich an einem bestimmten Ziel bzw. an einem bestimmten Ergebnis. Der Ablauf eines Workshops ist stets lösungsorientiert. Die Vorbereitungs- und Nachbereitungszeit ist ungefähr 3mal so hoch wie die eigentliche Dauer des Workshops (Faustregel).

4.5 Round Table

Unter einem Round Table verstehen wir eine Gesprächsrunde unter gleichberechtigten Teilnehmern um ein kontroverses Thema einer (Kompromiss-) Lösung zuzuführen. Ein solches Gespräch ist gekennzeichnet von gegenseitigem Respekt trotz unterschiedlicher Auffassungen in der Sache und aktivem Zuhören. Die Gesprächsführung setzt Kenntnisse der Kommunikationstechnologien voraus. Ohne detaillierte Vorbereitung scheitert der Round Table.

Veranstaltungskalender:

  • 18. Januar 2017 Opening Veranstaltung , Vogt, Landgasthof Adler
  • 29. Januar 2017 Veröffentlichung 1. Newsletter
  • 10. Februar 2017 Veröffentlichung 2. Newsletter
  • 05. April 2017 Folgeveranstaltung Social Media im Überblick , Kißlegg, Dürren 1, Ringhotel Farny
  • 07. Mai 2017 Veröffentlichung 3. Newsletter
  • 22. Juni 2017 Hauptveranstaltung Mit Web-Anwendungen Mehrwert & Nutzen optimieren , Kißlegg, Dürren 1, Ringhotel Farny
  • weitere Veranstaltungen folgen im September, Oktober und Dezember 2017. Die Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Im Rahmen der IT-Gespräche wird Information und Wissen zu aktuellen IT-Themen transformiert. Die Gespräche bilden die Basis für ein flexibles, aktives und agiles Netzwerk mit der Zielsetzung nutzen- und mehrwertorientierte Lösungsansätze in Bezug auf spezifische IT-Frage- und Problemstellungen im Rahmen des Einstiegs in die digitale Transformation zu erarbeiten.

Hier geht es zur Anmeldung zu unserer nächsten Veranstaltung:

Web-Anwendungen mit Mehrwert & Nutzen

Für Fragen, Anregungen und Themenwünsche nehmen Sie bitte unverbindlich Kontakt mit uns auf. Gerne natürlich auch telefonisch unter +49 +7565 9803424. Wir sind jederzeit für Sie da. Bitte denken Sie dran, die IT-Gespräche sind von uns ein Angebot für Sie. Sie stehen und fallen mit Ihrem Engagement. Nur ein aktives Netzwerk ist ein gutes Netzwerk. Deshalb unserer Bitte …

… bleiben Sie uns gewogen.

Thomas Linn
Aus Aitrach - Ihr Thomas Linn